Überschrift

Es muss wohl vor circa einer Woche gewesen sein, dass mich dieses fantastische Leben mal wieder auf eine harte Probe gestellt hat.

Wie immer bestens gelaunt streichle ich dankbar meinen Wecker, als selbiger mich, definitiv zu früh aus meinen süssen Träumen reisst. Um genau zu sein läuft es ab wie immer, am Abend zuvor stell ich, bar jeglichem Realitätsbezug meinen Wecker auf 8 Uhr.

Die erste halbe Stunde klingeln ignoriere professionell, nach circa 45 Minuten beginnt das monotone Geleier allerdings, nicht minder professionell einen latenten Schmerz in sämtlichen Synapsen zu verursachen. Gequält sucht meine Hand den „Schlummern-Knopf“ der Teufelsmaschine und mit einem Seufzen bringe ich sie für die nächsten 15 Minuten zum schweigen. Das Spiel wiederholt sich einige male bis es irgendwann halb zehn ist.